Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Das Dekanat Losheim-Wadern heißt Sie

Willkommen

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Internetseite und möchten Sie darüber informieren, wie lebendig und vielfältig sich katholisch-kirchliches Leben in unserem Dekanat Losheim-Wadern darstellt.

Das Dekanat Losheim-Wadern ist die pastorale und organisatorische mittlere Ebene des Bistums Trier. Es dient der Information, Kooperation und Vernetzung vielfältiger Akteure und Aktivitäten, ist Gesprächspartner für Politik, Gesellschaft und Kirchen und setzt selbst pastorale Akzente.

 

Aktuelles

Kirche im Kino - Rollenwechsel

"VERTEIDIGER DES GLAUBENS"

 Der Film setzt sich mit der über 30-jährigen Tätigkeit Ratzingers im Vatikan auseinander und zeigt wie "aus dem jungen Erneuerer des Zweiten Vatikanischen Konzils ein Verfechter für den Erhalt einer konservativen katholischen Kirche wurde".
Die Deutsche Bischofskonferenz sieht diesen Film und seine Sicht auf Papst Benedikt sehr kritisch und beschreibt ihn als "unseriös". Machen sie sich ihr eigenes Bild und diskutieren sie mit uns.

im Losheimer Kino
am 04.02.20 um 20:00 Uhr


in Waderner Lichtspiele
am 05.02.20 um 20:00 Uhr

MIA: Nacht der Lichter

Kirche als einladende Gemeinschaft

Bischof Ackermann predigt zu Silvester über Gestaltwandel der Kirche

Die Kirche als eine einladende Gemeinschaft, zu der eine durchaus gestufte Bindung denkbar ist: Dieses Bild hat Bischof Dr. Stephan Ackermann an Silvester 2019 im Trierer Dom gezeichnet. Denn Jesus sei es vor aller persönlicher Unterstützung und Anhängerschaft darum gegangen, dass möglichst viele Menschen für ihr Leben Hilfe erfahren und dass Gottes Heil – auf welchen Wegen auch immer – in dieser Welt Raum gewinnt.

Die Predigt im Wortlaut finden sie hier


Dekanatskonferenz

In ungewissen Zeiten miteinander unterwegs - Seelsorger und Seelsorgerinnen

In der alten Struktur der sg. "Dekanatskonferenz" trafen sich am Freitag, den 17.01.2020 die 20 hauptamtlichen Seelsorger und Seelsorgerinnen des Dekanates.

Als Schwerpunkt wurden die Ergebnisse der Erkundergruppe vorgestellt und Konsequenzen überlegt. Im vergangenen Jahr sind eine Gruppe von Haupt- und Ehrenamtliche unter der Überschrift "Erkundung" auf Menschen zugegangen und sie gefragt, wie ihr Leben aussieht. Es wurden u.a. Orstvorsteher, Polizisten, Gerichte, Tafelmitarbeiter, Familienzentren, Hebamme und Eltern im Kindergarten befragt. Thematisch wurden diese Gespräche geordnet unter den Themen: Familie, Armut, Altern, Einsamkeit, Heimat. Auch wenn es nur exemplarische Gespräche waren, entdeckten die Seelsorger und Seelsorgerinnen viele Anfragen und Aufgaben für sie. Um eine  konkrete kiritsche Anfrage von Familien aufzugreifen, wollen sie das Thema Taufpastoral angehen,.

Weiteres wichtiges Thema war die Weiterarbeit in den Gremien der Pfarreien in der Zeit der Aussetzung der neuen Struktur (Pfarrei der Zukunft). Alle ehrenamtlichen Gremienmitglieder wurden von Generalvikar von Plettenberg gebeten, ihr Amt für maximal zwei weitere Jahre weiter auszuüben. Über den Rücklauf der Anfrage wurde beraten. In einigen Dörfern muss nun eine Verwaltungsratswahl durchgeführt werden.

Das Firmteam informierte darüber, dass in diesem Jahr keine Firmung durchgeführt wird, sondern erst im Frühjahr 2021.

Die Verantwortlichen der Kommunionvobrereitung wurden gebeten, die Termine für die Kommunion 2021 festzulegen und zu kommunizieren.